Vertrauen ist gut, SLA-Transparenz ist besser

Nicht selten existieren Streitpunkte wegen möglicher Abweichungen zwischen den vereinbarten und den erbrachten Leistungen eines IT-Netzbetreibers. Diese gefühlten Abweichungen können oft nur schwer nachgewiesen werden – oder aus Betreibersicht entkräftet werden.

Mit Hilfe unserer Netzwerkanalyse und -managementlösung NIAMS ist es einem unserer Kunden gelungen, die an einen externen Dienstleister ausgelagerte IT-Netzinfrastruktur transparent und nachprüfbar zu machen.

Unser Kunde kann sämtliche Changes und Fehlerfälle verfolgen, allein mit lesendem Zugriff auf die vom Dienstleister bereitgestellte IT-Infrastruktur. SLA-Verletzungen und ihre Ursachen sind hierdurch dokumentiert und nachvollziehbar.

Insgesamt wird dadurch eine qualitativ hochwertige Gesprächsbasis für beide Seiten geschaffen. SLA-Überwachung wird direkt für beide Vertragspartner transparent und eindeutig. Die Konfrontation mit selbsterstellten, gegensätzlichen Reports des Kunden und des Dienstleisters wird überwunden.

Auch andere Einheiten innerhalb der IT-Organisation können direkten Zugang zu Echtzeit-Informationen beispielsweise zwecks Störungs- oder Fehleridentifikation erhalten, ohne durch Verzögerungen bei der Reporterstellung und -weiterleitung gebremst zu werden.

Die Projekterfahrungen können auch Sie sofort nutzen. Entsprechende Funktionen innerhalb von NIAMS stehen basierend auf SQL beispielsweise für Excel-Reports zur Verfügung.

 

Join the forum discussion on this post